Fa-40, 23. Mai 2020, Antwort Vom Sprecher Des Außenministeriums, Herrn Hami Aksoy, Auf Eine Frage Zu Den Behauptungen Griechenlands Betreffend Die Türkisch-griechische Grenze

Republik Türkei Außenministerium 23.05.2020

Am 15. April 2020 meldete Griechenland unserem Ministerium den Bau eines Zauns im "Sektor Feres" an der türkisch-griechischen Landgrenze.

Nach Abstimmung mit den zuständigen türkischen Behörden übermittelte das Außenministerium am 11. Mai 2020 eine Note, in der Griechenland aufgefordert wurde, die genauen Koordinaten des Baugebiets mitzuteilen, und vorgeschlagen wurde, die gemeinsame Grenzkommission einzuberufen, um sicherzustellen, dass die Landgrenze nicht verletzt wird.

Ferner wurde der griechischen Seite mitgeteilt, dass mit dem Bau des Zauns nicht ohne technische Koordination zwischen den beiden Ländern begonnen werden sollte, da sich das Flussbett des Meriç/Evros-Flusses, der seit 1926 die türkisch-griechische Landgrenze darstellt, aufgrund natürlicher und künstlicher Faktoren erheblich verändert hat und daher keine einvernehmlichen geographischen Koordinaten dieses speziellen Grenzabschnitts existieren, die mit dem Abkommen von 1926 vereinbar sind.

Trotz unserer Warnungen und Kooperationsvorschläge leitete Griechenland am 13. Mai 2020 Geländenivellierungsaktivitäten ein und verletzte unsere vertragliche Landgrenze. Diese Verletzung wurde sofort von unseren zuständigen Behörden durch die erforderlichen Maßnahmen aufgehalten.

Das Problem kann gelöst werden, wenn die von uns vorgeschlagenen Treffen zwischen den technischen Delegationen beider Länder stattfinden.

Eine vollendete Tatsache an unseren Grenzen wird unter gar keinen Umständen toleriert werden.

Montag - Freitag

09:00 - 12:30 / 14:00 - 18:30

09:00 - 12:30 14:00-18:30
22.04.2019 22.04.2019
01.05.2019 01.05.2019
30.05.2019 30.05.2019
04.06.2019 04.06.2019
10.06.2019 10.06.2019 KÜÇÜK PASKALYA
20.06.2019 20.06.2019
15.08.2019 15.08.2019
29.10.2019 29.10.2019
01.11.2019 01.11.2019
25.12.2019 26.12.2019 NOEL 1. GÜNÜ