Botschaft der Republik Türkei

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Nr.: 85, 22. März 2017, Pressemitteilung In Bezug Auf Schweren Schaden An Der Çelebi Sultan Mehmet Moschee In Didymoticho/griechenland Infolge Eines Feuers, Der Am 22. März Vorgefallen Ist. , 22.03.2017

Wir haben mit großem Bedauern vernommen, dass es in den frühen Morgenstunden (22. März) infolge eines Feuers der Çelebi Sultan Mehmet Moschee in der griechischen Stadt Didymoticho, die 1420 gebaut und 2016 von den griechischen Behörden renoviert wurde, zu schweren Schaden gekommen sind. Wir erwarten von den griechischen Behörden, die Ursache des Feuers festzustellen.

Es ist von großer Bedeutung, dass die Çelebi Sultan Mehmet Moschee, die einer der prominenten Beispiele der gemeinsamen Kulturerbe mit Griechenland ist, in ihrer ursprünglicher Form renoviert und für künftige Generationen bewahrt wird.

Unsere Entschlossenheit zur gegenseitigen Bewahrung der Kulturgüter in der Türkei und in Griechenland spiegelt sich auch in den Dokumenten wider, die wir während der Sitzungen des hochrangigen Kooperationsrates zwischen der Türkei und Griechenland unterzeichneten.

Im Einklang mit diesem gemeinsamen Willen ist die Türkei bereit, in einer Zusammenarbeit mit Griechenland alle möglichen Beiträge zur Renovierung und Bewahrung der Çelebi Sultan Mehmet Moschee, die ein einzigartiges baukunstliches Werk ist, zu leisten.