Botschaft der Republik Türkei

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Pressemitteilung In Bezug Auf Die 40. Tagung Des Unesco-welterbekomitees, Die Zwischen Dem 10.-20. Juli In Istanbul Stattfinden Wird , 09.07.2016

Nr.: 155, 9. Juli 2016

Die Tagung des Welterbekomitees, die zu den wichtigsten Hauptaktivitäten der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) gehört und wo die Türkei einer von den 20 Gründungsstaaten ist, wird zwischen dem 10.-20. Juli 2016, unter dem Vorsitz der Türkei in Istanbul stattfinden.

Im Rahmen der umfangreichen Agenda der Komitee, die 11 Tage lang ununterbrochen dauern wird, werden die Erhaltungsberichte von 156 Stätten aus 1031 Stätten, die weltweit auf der Liste eingetragen sind, beraten. Ebenso wird die aktuelle Lage der Gebiete, die in der Liste der gefährdeten Welterben stehen beraten. Außerdem wird die vorläufige Liste, in der auch 10 Gebiete aus der Türkei eingetragen werden, überprüft.

Unter den 29 neuen Nominierungen, die weltweit für Eintragung in die UNESCO Welterbeliste vorgelegt wurden, befindet sich auch die archäologischen Stätte Ani aus der Türkei.

An der Tagung vom Komitee werden ca. 2000 Teilnehmer, darunter Vertreter der Mitglieds- und Vertragsstaaten, hohe UNESCO-Leiter und Sachbearbeiter der UNESCO-Beratungsgremien, Experten für Kultur- und Naturerbe und Akademiker, teilnehmen.

Als einer der Gründungsstaaten von UNESCO wird die Türkei mit dem Bewusstsein der Kultur, Geschichte und Zivilisation und Istanbul mit seiner einzigartigen Identität, das mit seiner historischen Vergangenheit, die bis in die Jahrhunderte zurück geht und mit seiner multikulturellen Atmosphäre, für die 40. Tagung des Welterbekomitees die idealen Gastgeber sein.