Botschaft der Republik Türkei

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Pressemitteilung Bezüglich Den Ereignissen Die In Der Autonomen Region Der Xinjiang Uighuren In Der Volksrepublik China Aufgetreten Sind , 02.08.2014

Nr. 260, 2. August 2014

Wir haben mit tiefer Trauer und Sorge erfahren, dass in den Ereignissen die am 28. Juli 2014 in der Autonomen Region der Xinjiang Uighuren in der Volksrepublik China aufgekommen sind, viele Menschen ihr Leben verloren haben oder verletzt worden sind. Die Zahl der Toten und Verwundeten in den Berichten aus der Region variieren sehr stark, aber offenbaren dass eine überwiegende Mehrheit von ihnen Uighuren waren. Unsere Bürgerinnen und Bürger von uighurischer Herkunft beschweren sich mangels der Kommunikation mit ihren Angehörigen in der Region.

In diesem Zusammenhang erwarten wir in erster Linie, dass die Behörden der Volksrepublik China eine transparente Untersuchung in Bezug auf die erwähnten Ereignisse einleitet und die Ursachen dieser Ereignisse ernsthaft untersucht und die Verantwortlichen, egal wer sie sind, herausfindet.

Wir hoffen darauf, dass in der Region Frieden und Stabilität herrschen wird und dass solche Ereignisse nicht wieder auftreten werden. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass die Ursachen, die zu diesen Ereignissen führen, behoben werden und dass die Grundrechte und Freiheiten der Uighuren einschließlich ihrer kulturellen Rechte und der Religionsfreiheit gewährleistet werden.