Botschaft der Republik Türkei

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Pressemitteilung In Bezug Auf Die Hochwasserkatastrophe In Bosnien Und Herzegowina Und Serbien , 18.05.2014

Nr. 151, 18. Mai 2014


Wir verfolgen mit großer Sorge die Hochwasserkatastrophe aufgrund des ununterbrochenen Regens in Bosnien und Herzegowina und Serbien, der zum Verlust von Menschenleben und Sachwerten geführt hat. Wir übermitteln unser Beileid an die Völker von Bosnien und Herzegowina und Serbien für ihre Verwandten, die ihr Leben in der Katastrophe verloren haben und wünschen eine baldige Genesung der Verwundeten.


Die Türkei hat seit den ersten Tagen der Katastrophe ihre Unterstützung für Bosnien und Herzegowina und Serbien geleistet. S.E. Ahmet Davutoğlu, Minister für auswärtige Angelegenheiten der Republik Türkei teilte sein Beileid an seine Amtskollegen in Bosnien und Herzegowina und Serbien mit und äußerte, dass unser Volk tiefe Trauer empfand. Außenminister Davutoğlu erklärte auch, dass die Türkei bereit ist, jede Art von Unterstützung zu leisten.


In Bosnien und Herzegowina wurden die Rettungs-und Hilfsbemühungen der EUFOR (die Einsatzkräfte der Europäischen Union) unter der Koordination des türkischen Obersten durchgeführt, der als Stellvertretender Kommandeur bei der Truppe dient. Unsere Truppe in der EUFOR trägt mit ihren eigenen Ressourcen zu den Rettungsbemühungen bei. Die Hilfsmaterialen, die von unseren Institutionen und türkischen Unternehmen, insbesondere von der türkischen Botschaft in Sarajevo und von der türkischen Zusammenarbeits- und Koordinierungsagentur (TIKA) geboten wurden, werden den Bedürftigen geliefert. Der türkische Rote Halbmond und die Kommunalverwaltung der Großstadt von Istanbul bemühen sich um die Leistung der Unterstützung nach den Anforderungen aus Bosnien und Herzegowina. Die Verwaltung für Katastrophenmanagement und Notfallmaßnahmen des Ministerpräsidiums der Republik Türkei (AFAD) hat eine Gruppe zur Verfügung gestellt, damit diese Gruppe die türkischen Unterstützungen in Sarajevo bei der Beschaffung und Lieferung koordinieren kann. Der türkische Rote Halbmond führt seine Bemühungen für die Lieferung von 2.250 Bettdecken und 432 Küchensets für die Familien nach Bosnien und Herzegowina durch. Zu diesem Zweck wurde auch eine Gruppe des Roten Halbmondes in der Region beauftragt.


Auf der anderen Seite hat die Türkei Maßnahmen ergriffen, um Hilfe für die betroffenen Menschen der Hochwasserkatastrophe in Serbien zu leisten und die türkische Botschaft in Belgrad hat die serbischen Behörden darüber informiert, dass eine Such- und Rettungsmannschaft für Wasseroberflächen bereit ist, um in der Region sofort mit seinen Bemühungen zu beginnen und dass die AFAD die Bemühungen für die Beschaffung der Hilfen für Katastrophenopfer durchführt. Die AFAD sendet eine Gruppe in das Katastrophengebiet für die Durchführung der Bemühungen für die Beschaffung und die Lieferung der Soforthilfen. Darüber hinaus liefert die türkische Botschaft in Belgrad Notfallmaterialien für Katastrophenopfer in Serbien und koordiniert Kleidungs- und Nahrungsmittelhilfen von türkischen Unternehmen in Serbien.


Es gibt auf dem Balkan eine Umgebung der engen Beziehungen und der Zusammenarbeit in allen Bereichen zwischen der Türkei und Bosnien-Herzegowina und Serbien, die wir als unsere Nachbarn sehen. Wir planen, weiterhin jede mögliche Unterstützung nach den Anforderungen aus diesen Ländern, zu leisten.