Nr.: 206, 10. September 2020, Pressemitteilung In Bezug Auf Die Koran-verbrennung Durch Islamfeinde In Der Schwedischen Hauptstadt Stockholm

Republik Türkei Außenministerium 11.09.2020

Wir verdammen die respektlose Verbrennung des Heiligen Koran durch eine Gruppe rassistischer Barbaren in der schwedischen Hauptstadt Stockholm.

Wir sehen es als einen positiven Schritt an, dass Schweden die Demonstrationen der Personen, die eine Genehmigung beantragt haben, nicht zugelassen hat. Doch obwohl die Mitglieder der dänischen rassistischen Partei und ihre Ziele wohl bekannt sind, müssen wir mit Bedauern feststellen, dass ihre provokativen Handlungen nicht verhindert werden konnten und diese krankhaften Menschen weiterhin davon Gebrauch machen.

Es ist leider zu beobachten, dass die Missachtung des Islam unter dem Deckmantel der Presse-, Kunst- und Meinungsfreiheit in den letzten Jahren in den skandinavischen Ländern weit verbreitet ist und nicht verhindert werden kann.

Solange Rassisten wie Breivik und Tarrant nicht frühzeitig erkannt und gestoppt werden, wird eine Wiederholung solcher Aktionen nicht zu vermeiden sein.

Wir erwarten von Schweden und allen anderen Ländern, in denen Fälle von Rassismus und Islamophobie vorkommen, dass sie alle Maßnahmen treffen, um diese Plage sowohl im Rahmen der europäischen Institutionen als auch auf nationaler Ebene zu bekämpfen.

Montag - Freitag

09:00 - 12:30 / 14:00 - 18:30

09:00 - 12:30 14:00-18:30
22.04.2019 22.04.2019
01.05.2019 01.05.2019
30.05.2019 30.05.2019
04.06.2019 04.06.2019
10.06.2019 10.06.2019 KÜÇÜK PASKALYA
20.06.2019 20.06.2019
15.08.2019 15.08.2019
29.10.2019 29.10.2019
01.11.2019 01.11.2019
25.12.2019 26.12.2019 NOEL 1. GÜNÜ