Fa-33, 11. Mai 2020, Antwort Vom Sprecher Des Außenministeriums, Herrn Hami Aksoy, Auf Eine Frage Zu Der Gemeinsamen Erklärung, Die Von Den Außenministern Ägyptens, Griechenlands, Der Gzv, Frankreichs Und Der Vereinigten Arabischen Emirate Angenommen Wurde

Republik Türkei Außenministerium 11.05.2020

Die gemeinsame Erklärung der Außenminister Ägyptens, Griechenlands, der GZV, Frankreichs und der Vereinigten Arabischen Emirate zum östlichen Mittelmeerraum und zu Libyen ist ein Beispiel für die Heuchelei einer Gruppe von Ländern, die mit ihrer Politik nach regionalem Chaos und Instabilität streben und keinen Schaden darin sehen, die demokratischen Bestrebungen der Völker der kalten Aggression der Putsch-Diktatoren zu opfern, und die in den Wahn geraten sind, da ihre Tagesordnung seitens der Türkei gestört wird.

Die Tatsache, dass Griechenland und die GZV, anstatt einen Dialog mit der Türkei bzw. der TRNZ über den östlichen Mittelmeerraum zu führen, auf irrelevante nicht-regionale Akteure setzen, kann nur das Erbe einer Mentalität des Mandats und des Kolonialismus sein. Die Verzerrung der von der Türkei unternommenen Schritte zum Schutz ihrer legitimen, auf dem Völkerrecht beruhenden Interessen durch unfaire und ungesetzliche Vorwände darf unter keinen Umständen hingenommen werden.

Gleiches gilt auch für Ägypten. Die Machthaber dieses Landes scheinen es lange Zeit vorgezogen zu haben, auf die Interessen und Rechte des eigenen Volkes zu verzichten, anstatt es zu schützen.

Was die VAE betrifft, die keinerlei Verbindung zum östlichen Mittelmeerraum haben, ist es nichts anderes als die Feindseligkeit gegenüber der Türkei, die sie mit den anderen Ländern verbindet. Die Geschichte dieses Landes sowohl gegen die Türkei als auch gegen Libyen spricht für sich.

Es ist offensichtlich, dass Frankreich, dessen Absichten, in Syrien einen Staat des Terrors zu errichten, durch unsere Operation Friedensquelle mit einem schweren Schlag zunichte gemacht wurden, in einem solchen Geisteszustand versucht, die Schirmherrschaft über diese böse Allianz zu übernehmen.

Wir rufen alle diese Länder auf, mit gesundem Menschenverstand und im Einklang mit dem Völkerrecht und den internationalen Praktiken zu handeln.

In unserer Region können Frieden und Stabilität nur durch einen echten und realistischen Dialog und Zusammenarbeit erreicht werden, anstatt zu versuchen, eine böse Allianz zu schaffen.

Montag - Freitag

09:00 - 12:30 / 14:00 - 18:30

09:00 - 12:30 14:00-18:30
22.04.2019 22.04.2019
01.05.2019 01.05.2019
30.05.2019 30.05.2019
04.06.2019 04.06.2019
10.06.2019 10.06.2019 KÜÇÜK PASKALYA
20.06.2019 20.06.2019
15.08.2019 15.08.2019
29.10.2019 29.10.2019
01.11.2019 01.11.2019
25.12.2019 26.12.2019 NOEL 1. GÜNÜ